Fitnessbrot – ganz ohne Mehl – glutenfrei und vegan

Fitnessbrot – ganz ohne Mehl – glutenfrei und vegan

Dieses Fitnessbrotrezept steht schon lange auf meiner Back-To-Do-Liste. Am Wochenende bin ich nun endlich dazu gekommen es nach zu backen. Anfangs war ich wirklich skeptisch ob das so ganz ohne Mehl auf funktioniert. Aber ich kann dieses Rezept wirklich nur empfehlen. Das Brot ist super gelungen und schmeckt sehr körnig und nahrhaft (und das meine ich wirklich sehr positiv 🙂 ).

Zutaten

200 g Sonnenblumenkerne
100 g Mandeln
150 g Haferflocken – wenn ihr glutenfreie nehmt, ist das Brot glutenfrei
2 TL Chiasamen
4 TL Flohsamenschalen – sind besonders gut für die Verdauung und solltet ihr öfter auf euren Speiseplan nehmen
1 TL feines Meersalz
1 EL Hanfsamen
1 TL Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup – mit Ahornsirup/Agavendicksaft ist das Brot sogar vegan
3 TL Kokosöl
340 ml warmes Wasser

Die Kastenform wird mit Backpapier ausgelegt. In der Form werden nun die Kerne, Flohsamenschalen, Hanfsamen, Chiasamen, Mandeln, Haferflocken und das Salz vermischt. Nun wird das Kokosöl und der Honig (Agavendicksaft oder Ahornsirup) im warmen Wasser aufgelöst und zu den Zutaten in der Form gegeben. Jetzt alles noch einmal gut vermengen und mit einem Esslöffel glattstreichen. Das Brot abgedeckt über Nacht stehen und ruhen lassen. Dann den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen, dann das Brot auf mittlerer Schiene für 20 min. backen. Aus der Form nehmen und nochmals für 30-40 min. in den Ofen. Das Brot ist fertig, wenn es sich beim darauf Klopfen hohl anhört. Probieren könnt ihr das leckere Ergebnis, sobald es vollständig ausgekühlt ist – das ist der schwierigste Teil :-).

Hervorragend passen dazu die 4 Aufstriche:

4 x gesunde und leckere Aufstriche

Style switcher RESET
Color settings
Color1
Color2